Gemeindefeuerwehr Geesthacht    Notruf: 112

Sonntag, 01 Juli 2018 12:27

Mehrere Feuer in der "Alten Teppichfabrik"

geschrieben von

Am 30. Juni gegen 20:50 klingelten die Meldeempfänger aller Geesthachter Feuerwehrkräfte - Zeugen hatten eine starke Rauchentwicklung auf dem Gelände der "Alten Teppichfabrik" lokalisiert und über den Notruf die Feuerwehr alarmiert. Sofort begaben sich alle Kameraden zur Feuerwache am Kehrwieder, und besetzten die Fahrzeuge. Die ersten vier Fahrzeuge starteten dann zur gemeldeten Adresse in die Düneberger Straße. Noch in der Ausrückephase meldeten weitere Passanten einen starken Brandgeruch in der Kreissparkasse der Bergedorfer Straße und eröffneten somit zeitgleich einen zweiten Einsatz. Die Leitstelle reagierte sofort und alarmierte zusätzlich die Ortswehr Grünhof-Tesperhude. Das zweite HLF der Geesthachter Kräfte nahm den Einsatz in der Bergedorfer Straße wahr und erkundete das Gebäude. Im Inneren war starker Kunstoff-Brandgeruch wahrnehmbar jedoch vorerst keine optische Schadenslage erkennbar. Die Kräfte der Ortswehr Grünhof übernahmen nach Eintreffen in der Bergedorfer Straße die weitere Erkundung und das 2. HLF der Geesthachter Feuerwehr begab sich wie alle anderen Fahrzeuge zur Teppichfabrik in der Düneberger Straße. 

Auf dem Gelände der Teppichfabrik waren mehrere Brandstellen zu erkennen: Im Verwaltungsgebäude und einer weiteren großen ehemaligen Produktions-Halle brannte es und kam somit zu einer starken Rauchentwicklung. In dem Verwaltungsgebäude konnte die Brandstelle schnell lokalisiert werden und gelöscht werden - Schwieriger stellte sich das Auffinden des Feuers in der großen Produktionshalle dar. Die gesamte Halle, war mittlerweile komplett schwarz verraucht und die Sicht im Inneren gleich Null. Mehrere Atemschutztrupps gingen im Inneren vor um die Brandstelle zu lokalisieren. Da für eine solche Einsatzlage diverse Atemschutztrupps benötigt werden, wurden zusätzlich die Feuerwehren Escheburg und Börnsen hinzu alarmiert. 

Der Einsatz in der Bergedorfer Straße konnte zwischenzeitlich ohne weitere Feststellungen beendet werden und auch die Kameraden der Ortswehr Grünhof Tesperhude zogen mit ihren Fahrzeugen auf das Gelände der Teppichfabrik. Nach einer gewissen Zeit und intensiver Suche des Brandherdes konnte in der großen Halle auch brennender Unrat - Kunstoff und Dachteile gefunden werden und die Brandbekämpfung eingeleitet werden. Mehrere Atemschutztrupps sowie Wasser und Schaum als Löschmittel waren notwendig um alle Brand und Glutnester abzulöschen. Weitere Einheiten beschäftigten sich zwischenzeitlich mit der Entrauchung der Halle durch Druckbelüfter. 

Insgesamt beschäftigte uns der Einsatz von ca. 21:00 Uhr bis 1.00 Uhr in der Früh. Im Einsatz waren: KdoW (10-10-01), ELW 1 (10-11-01), ELW 2 (10-12-01), MZF (10-18-01), TLF 4000 (10-25-01), DLK (10-32-01), LF 16/2 (10-47-01), HLF 20 (10-48-01), HLF 20 (10-48-02), GW-L (10-68-01), GW-ASG (10-76-01), Polizei, Rettungsdienst, Notarzt, FF Grünhof, FF Börnsen und die FF Escheburg

Gelesen 1789 mal