Gemeindefeuerwehr Geesthacht    Notruf: 112

Montag, 19 Februar 2018 12:36

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus - Trift

geschrieben von

Am 19.02.um 12:36 wurde die Feuerwehr Geesthacht zu einem Wohnungsbrand an die Straße Trift alarmiert. Eine erste Rückmeldung von der Einsatzstelle bestätigte ein offenes Feuer, sowie eine vermisste Person in der betroffenen Wohnung. Zum Einsatzort rückten neben Polizei und Rettungsdienst als Fahrzeuge der Feuerwehr Geesthacht, das Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 (10-48-01), sowie Drehleiter (10-32-01) und das zweite Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 (10-48-02) aus. Noch vor Eintreffen des zweiten Hilfeleistungslöschfahrzeuges erreichte die Feuerwehr ein zweiter Einsatz - hier wurde unsere Hilfe bei einem Notfall mit erforderlicher Türöffnung benötigt. Bedingt durch die gebundenen Kräfte im Einsatz des Wohnungsbrandes mit Menschenrettung wurde für diesen Paralleleinsatz die Feuerwehr Grünhof-Tesperhude dazu alarmiert. 

Am Einsatzort Trift wurden zwei Atemschutztrupps eingesetzt um den Wohnungsbrand zu bekämpfen. Ein Trupp ging über den Treppenraum mit einem C-Rohr in die Brandwohnung vor. Ein zweiter Trupp mittels Steckleiter und einem C-Rohr über das bereits geplatzte Küchenfenster. Die noch teilweise vorhandene Jalousie des Fensters wurde mittels Halligan-Tool entfernt. Im Inneren der Wohnung hatte sich bereits eine enorme Hitze gestaut und die Trupps arbeiteten sich langsam durch die Wohnung auf der Suche nach der vermissten Person. Nach erfolgreicher Bekämpfung des Feuers und einer Kontrolle mittels Wärmebildkamera konnte ausgeschlossen werden das sich eine Person in den Räumlichkeiten befand. 

Die Kameraden der Feuerwache Grünhof-Tesperhude wurden nach Abschluss des Einsatzes mit der Türöffnung ebenfalls zu dem Einsatz hinzugezogen um noch weitere Atemschutztrupps in Reserve vorzuhalten.

Der Treppenraum des Mehrfamilienhauses wurde frühzeitig mittels Druckbelüftung rauchfrei gehalten und die Brandwohnung im ersten Schritt mit einem Rauchvorhang versehen. Somit wurde die Gefahr durch Brandrauch für die übrigen Bewohner in anderen Gebäudeteilen/ Fluren stark minimiert. 

Um 13:59 Uhr war dieser Einsatz für die Feuerwehrkräfte komplett beendet. Die Polizei übernahm die Einsatzstelle.

Gelesen 1212 mal