Gemeindefeuerwehr Geesthacht    Notruf: 112

Dienstag, 19 November 2019 10:46

Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 5

geschrieben von

Am 26. Oktober stellten wir uns der Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 5.

Um 09:00 Uhr trafen wir uns am Gerätehaus zu einem Frühstück und einem Mannschaftsfoto zusammen mit der Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr.

Um 10:00 Uhr ging es dann los und wir traten in Ausgehuniform vor dem Gerätehaus an. Nach der ordnungsgemäßen Anmeldung bei der Prüfungskommission durch unseren Wehrführer begrüßte uns der Leiter der Kommission. Danach begann die Kommission mit der Begutachtung der Ausgehuniform jedes Kameraden/in.

Als nächster Punkt war nun der Ordnungsdienst angesagt. Dabei mussten wir eine Strecke in Dreierreihe im Gleichschritt marschieren, mit mehrmaliger Richtungsänderung und dem Kommando "Abteilung Halt".

Im Anschluss daran begaben wir uns in unseren Schulungsraum für die theoretischen Teile.

Unser Sicherheitsbeauftragte referierte über das Thema "Hygiene an der Einsatzstelle", die Brandschutzerzieher gaben einen Tätigkeitsbericht ihrer Arbeit ab und unser Wehrführer hielt einen theoretischen Unterricht zum Thema "Überdruckbelüftung".

Nach diesen drei Vorträgen gab es eine kurze Pause.

In dieser Zeit begutachtete die Kommission unsere Fahrzeuge und wir hatten die Möglichkeit, uns unsere Einsatzuniform anzuziehen.

Nach der Pause traten wir wieder an und auch unsere Einsatzbekleidung wurde begutachtet.

Der nächste Punkt der Abnahme war das Anfertigen von Stiche und Knoten. Hierbei zeigten auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihr Können.

Danach begannen die praktischen Übungen.

Als erste Praxisaufgabe stand für uns das Retten aus Höhen/Tiefen auf dem Plan. In einem Schacht war eine Person verunfallt und musste gerettet werden. Dazu wurde ein Kamerad unter Atemschutz mittels Bockleiter in den Schacht gelassen, der die Person im Schacht sicherte und bei der Rettung unterstützte.

Als zweite Aufgabe musste eine Technische Hilfeleistung gezeigt werden. Hierbei entschieden wir uns für "TH: Person im Wasser".

Eine Gruppe führte hierbei am Dorfteich die Rettung einer Person aus dem Wasser mittels dem auf dem Fahrzeug befindlichen Schlauchboot durch.

Nach dem dieses ebenfalls durchgeführt war, fuhr eine Gruppe zusammen mit der Kommission zur Feuerwehrwache nach Geesthacht. Dort wurde am alten Schlauchturm das Selbstretten aus Höhen vorgeführt.

Als diese Gruppe zurück war, stand als letzte praktische Übung noch eine Löschübung an.

Bei dieser Übung mussten wir ein Feuer in einem Gebäude bekämpfen, in dem noch eine Person vermisst wurde. Innerhalb der Übung wurde durch die Kommission mehrfach die Lage verändert. So fiel kurz nach Beginn unsere Zugführung aus, der Hydrant führte plötzlich kein Wasser mehr und eine Verpuffung bzw. Explosion war zu hören, so dass wir darauf reagieren mussten.

Nachdem wir die Person unter Atemschutz aus dem Gebäude gerettet und den Brand erfolgreich bekämpft hatten, wurde sich an der Wache wieder umgezogen und traten wieder vor dem Gerätehaus zur Entgegennahme der abschließenden Bewertung an.

Kurz vor 16:00 Uhr gab der Leiter der Kommission bekannt, dass wir mit einem hervorragenden Ergebnis die Leistungsbewertung bestanden haben und übergab unserem Wehrführer den fünften Stern.

Bedanken möchten wir uns noch bei unserem Gemeindewehrführer, dem Amtswehrführer des Amtes Hohe Elbgeest und dem stellvertretenen Kreiswehrführer, dass sie uns den gesamten Tag der Abnahme begleitet haben. Ebenfalls bedanken wir uns bei unserem Bürgermeister, der terminbedingt leider nicht den gesamten Tag teilnehmen konnte, sowie dem Leiter Fachdienst Öffentliche Sicherheit der Stadt Geesthacht, der ebenfalls vorbei schaute.

Einen besonderen Dank an unsere Frauen/Partner, die an diesem Tag für Verpflegung sorgten und die Wochen vorher öfter auf uns verzichten mussten.

Gelesen 62 mal