Gemeindefeuerwehr Geesthacht    Notruf: 112

Sonntag, 27 Oktober 2019 20:16

Tierrettung

geschrieben von
Einsatznummer: 319
Datum/Uhrzeit: 27.10.2019, 20:16
Einsatzstichwort: TH K Tier
Meldebild: Tierrettung
Einsatzort: Ilenweg
Einsatzkräfte: HLF 1, Polizei

 

Spaziergänger meldeten am Sonntagabend am Ende des Ilenwegs ein in einer Zaunpforte festsitzendes Reh. Das Tier wollte dem Anschein nach das Geländes des Jugendaufbauwerks verlassen und blieb dabei zwischen den Metallstäben einer Pforte stecken. Hilflos musste es dort ausharren. Die Spaziergänger informierten die Polizei, deren Befreiungsversuche erfolglos blieben. Gegen 19.30 Uhr forderten die Beamten daraufhin die Feuerwehr zur Unterstützung an. 

Die Retter fuhren ihren Lichtmast aus und packten den hydraulischen Rettungsspreizer aus. Ein Feuerwehrmann wollte dem Reh zur Beruhigung während des anstehenden Einsatzes eine Decke über den Kopf legen. Aber genau in dem Moment ergriff das Reh dann aber doch lieber die Flucht.

Staunend blieben die Polizisten und die Feuerwehrleute zurück. Eigentlich sollte mit dem Spreizer, der sonst bei Verkehrsunfällen zum Einsatz kommt, die Stäbe auseinandergedrückt werden. Das konnte man sich nun sparen und wieder einrücken.
Gelesen 248 mal